Archiv der Kategorie: in meinem Kopf

Auszeit

Seit mittlerweile über zwei Jahren lebe ich ohne Fernseher. Ich habe mir damals vorgestellt, wie viel Zeit ich doch haben würde für Bücher und Spaziergänge und Gedanken.

Tatsächlich sehe ich mehr fern als vorher.

Weiterlesen

Mein Leben!

Ich bin Single. Und ich habe kein Problem damit. Anscheinend aber alle anderen. Und die machen Stress: Alles heiratet. Gut, von mir aus. Es ist aber unnötig, zu fragen, wann ich denn nachziehen werde. (meine Freunde)

Weiterlesen

Von der Planlosigkeit

Ich hatte bis vor wenigen Jahren immer irgendeinen Plan. Schule, 6 Jahre Studium, danach Arbeiten. Während ich liiert war, kamen noch Heiraten und Kinder dazu. Lange war meine Zukunft mehr oder weniger klar umrissen. Und auch ich durfte erleben, dass es anders kommt.

Weiterlesen

Der Wellpappenmann, die Dritte oder ‚Silvester – Tatsachen und Nachbereitung‘

Nun, da ich so ausgiebig gejammert habe, kann ich euch meinen Silvesterbericht schlecht vorenthalten. Aber seid gewarnt: das Unglück geht in die nächste Runde:

Es ist Option drei geworden und anderthalb Stunden vor vereinbarter Abholzeit schrieb mir mein Kumpel per SMS, dass nicht er mich abholen würde, sondern kein geringerer als der Wellpappenmann!

Weiterlesen

Wie emanzipiert bin ich?

Ich mache mir immer wieder Gedanken über mein Frau-Sein. Ich vermeide Rollenklischees (versuche Rollenklischees zu …) und betrachte mich generell als emanzipiert, lege da auch viel Wert drauf. Und stelle hin und wieder fest, dass ich es nicht bin:

Weiterlesen